DONATE MORE THAN A LIKE!
GELD SENDEN LEICHT GEMACHT.

Mit Influnate kannst du jetzt ganz einfach deine Freunde, Stars oder Organisationen mit einem simplen Kommentar unterstützen!

Melde dich jetzt an

Allgemeine Geschäfts­bedingungen

 

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen der Influnate GmbH

Allgemeines
Mit Registrierung bei influnate.io erklärt sich der Nutzer mit den hier aufgeführten Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen einverstanden. Diese regeln das Vertrags- und Nutzungsverhältnis zwischen dem Betreiber der Plattform INFLUNATE, der INFLUNATE GmbH, Friedrichstraße 186, 10117 Berlin und den Nutzern von INFLUNATE.

INFLUNATE ermöglicht ein übergreifendes Spendennetzwerk über die beliebtesten Social Media Plattformen. INFLUNATE ist eine Plattform, die es Nutzern von Social Media Plattformen ermöglicht ohne großen Zeitaufwand beliebige andere Social Media Nutzer (Content Creator) finanziell zu unterstützen. Ab dem ersten Beitrag bietet INFLUNATE einem Content Creator die Möglichkeit eine finanzielle Unterstützung für seine Beiträge zu erhalten. Damit kann nunmehr die Qualität von Social Media Posts auch mittels einer Spende honoriert werden und nicht ausschließlich über Likes und Reposts.
Mit Hilfe der INFLUNATE App können Zahlungen gesendet und empfangen werden. INFLUNATE ist dabei ein unabhängiger Auftragnehmer. INFLUNATE hat keine Banklizenz für das Kreditwesen. Zur Zahlungsabwicklung bedient sich INFLUNATE des Zahlungsabwicklungsdienstleisters MANGOPAY, dessen Hauptgeschäftstätigkeit in der Ausgabe von E-Geld und den mit der Ausgabe von E-Geld verbundenen Leistungen liegt.

Begriffsbestimmungen

Auszahlung: bezeichnet die Abbuchung von E-Geld aus dem E-Wallet auf das vom Nutzer hinterlegte Bankkonto.

Bankkonto: bezeichnet das persönliche Bankkonto des Nutzers welches der Nutzer bei einem Dritt-Zahlungsdienstleister hält.

Content Creator: bezeichnet eine Person, die auf einer Social Media Plattform einen Post veröffentlicht.

E-Geld: Elektronisches Geld ist digitales Bargeld, das auf einem elektronischen Gerät oder räumlich entfernt auf einem Server gespeichert ist. E-Geld bezeichnet einen Geldwert in Form eines Anspruchs auf Auszahlung gegenüber INFLUNATE.

E-Wallet: Elektronische Geldbörse zur Abwicklung der Transaktionen. Hier sind elektronische E-Geld-Beträge hinterlegt, vergleichbar mit Bargeldpositionen.

Einzahlung: bezeichnete das Aufladen des E-Wallets.

Empfänger: Person, die eine Spende empfängt.

Gebühr: bezeichnet die Zahlung, die INFLUNATE für die Nutzung der Dienste der INFLUNATE App von den Nutzern erhält.

Guthaben: bezeichnet den Betrag in E-Geld der in der INFLUNATE App hinterlegt ist.

KYC-Prozess: Know-Your-Customer-Prinzip (KYC) ist die Prüfung der persönlichen Daten von Neukunden eines Kreditinstituts. Ein positiver KYC-Prozess durch den Zahlungsdienstleister MANGOPAY ist Voraussetzung für die Auszahlung.

Nutzer: bezeichnet den Nutzer der INFLUNATE App.

OTP: Das OTP-Verfahren (One-Time-Password-Verfahren) stellt dem Nutzer ein einmal gültiges Passwort zur Bestätigung einer Transaktion zur Verfügung.

Plattform: bezeichnet die INFLUNATE App.

Post: Bestimmter Beitrag einer Person auf einer Social Media Plattform.

Sender: bezeichnet eine Person, die eine Spende anweist.

Spende: bezeichnet eine finanzielle Zuwendung eines Nutzers der INFLUNATE App.

Transaktion: Eine Transaktion beschreibt die Einzahlung, Übertragung einer Spende, den Erhalt einer Spende oder die Auszahlung eines Betrages aus dem E-Wallet auf ein Bankkonto.

Zahlungsauftrag: bezeichnet das Erstellen und Absenden eines Posts in der Kommentarfunktion einer Social Media Plattform.

Zahlungsdienstleister: bezeichnet den Zahlungsdienstleister MANGOPAY.

Zwei-Faktor-Authentisierung:
Eine Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene für das Senden von Spenden und die Auszahlung von Beträgen aus dem E-Wallet auf ein Bankkonto.

Dienste und Funktionsweise von Influnate

INFLUNATE stellt ein übergreifendes Spendennetzwerk über die beliebtesten Social Media Plattformen bereit und übermittelt die von den Nutzern angewiesenen Spenden an die Empfänger. INFLUNATE bietet dem Nutzer die Möglichkeit diese Spenden auf ein Bankkonto zu transferieren.

Die Spenden werden über die vom Nutzer ausgewählte Social Media Plattform übermittelt. Dazu bedient sich der Nutzer der Kommentarfunktion unter einem Social Media Post.

Die vertragliche Leistung von INFLUNATE besteht in der Gewährung der Nutzung der INFLUNATE-App zum Senden und Empfangen von Spenden über Social Media Plattformen, sowie in der Auszahlung der Spenden auf ein Bankkonto. Die Nutzung von INFLUNATE ist nur geschäftsfähigen Personen über 18 Jahren möglich, soweit diese über mindestens einen aktiven Social Media Account und ein Bankkonto verfügen.

Vertragsschluss

Der Nutzer registriert sich auf der Internetseite www.app.influnate.com

Voraussetzung dafür ist eine gültige E-Mail-Adresse und ein vom Nutzer festzulegendes Passwort. Der Nutzer gibt seinen Vor- und Nachnamen bei der Registrierung an.

Der Nutzer kann sich über ein Google-Nutzerkonto oder ein Twitch-Nutzerkonto registrieren. Der Nutzer kann mit den Zugangsdaten seines Google oder Twitch-Nutzerkontos auf sein Influnate-Nutzerkonto zugreifen.

INFLUNATE schickt dem Nutzer nach Eingang der Registrierung eine automatische Bestätigung per E-Mail zu. Diese E-Mail enthält einen Hyperlink, über den der Nutzer seine angegebene E-Mail-Adresse verifiziert. Der Nutzer versichert durch das Anklicken eines Verifizierungslinks, dass alle von ihm angegeben Informationen korrekt sind.

Durch die Registrierung gibt der Nutzer ein Angebot auf Abschluss eines Nutzervertrages ab. Mit der erfolgreichen Registrierung kommt der Nutzungsvertrag zustande. Im Rahmen der Registrierung stimmt der Nutzer diesen Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen und den Allgemeinen Nutzungsbedingungen für Zahlungsdienste des Zahlungsdienstleisters MANGOPAY zu.

Erstellen eines E-Wallets

Nach der Registrierung wird der Nutzer zur INFLUNATE App weitergeleitet und es wird ein E-Wallet erstellt.

Zur Erstellung eines E-Wallets werden bei juristischen Personen und Organisationen weitere Informationen abgefragt.

Juristische Person:
Name des Unternehmens
E-Mail-Adresse
Handelsregisternummer
Postanschrift, Postleitzahl, Stadt, Region, Land des Firmensitzes

Vor- und Nachname des Geschäftsführers
Geburtsdatum des Geschäftsführers
Staatsangehörigkeit des Geschäftsführers
Land des gewöhnlichen Aufenthalts des Geschäftsführers
Postanschrift des Geschäftsführers, Postleitzahl, Stadt, Region, Land des gewöhnlichen Aufenthalts

Organisationen/Einzelunternehmen:
Name der Organisation/des Einzelunternehmens
E-Mail-Adresse
Postanschrift, Postleitzahl, Stadt, Region, Land des Sitzes der Organisation/ des Einzelunternehmens

Vor- und Nachname der vertretungsberechtigten Person
Geburtsdatum der vertretungsberechtigten Person
Staatsangehörigkeit der vertretungsberechtigten Person
Land des gewöhnlichen Aufenthaltes der vertretungsberechtigten Person
Postanschrift der vertretungsberechtigten Person, Postleitzahl, Stadt, Region, Land des gewöhnlichen Aufenthalts

Nach Abschluss der Registrierung erhält der Nutzer automatisch ein E-Wallet in der INFLUNATE App. Der Nutzer erhält nun automatisch ein E-Wallet in Euro und ein E-Wallet in US-Dollar.

Der Nutzer kann im Nutzerkonto wählen, welche Social Media Plattformen er zu seinem Nutzerkonto hinzufügen möchte. Der Nutzer kann diese Einstellung jederzeit in seinem INFLUNATE-Nutzerkonto ändern.

Der Nutzer versichert, dass die für das E-Wallet hinterlegten Daten stets aktuell und korrekt sind. INFLUNATE haftet nicht für Schäden, die aus einer falschen Angabe von Daten resultieren.

Zahlungsabwicklung durch MANGOPAY

Der Zahlungsverkehr wird über das elektronische Zahlungssystem MANGOPAY abgewickelt.

MANGOPAY wird durch die MANGOPAY S.A., 14 Rue Aldringen, L-1118 Luxemburg betrieben. MANGOPAY ist ein nach den Bestimmungen der CSSF (Commission de Surveillance du Secteur Financier) zugelassenes und überwachtes Geldinstitut (E-Geldinstitut).

Um Guthaben von der INFLUNATE App auf ein Bankkonto abbuchen zu können muss sich der Nutzer einmalig und vor der ersten Auszahlung einem Know-Your-Customer-Prozess bei MANGOPAY unterziehen.

INFLUNATE übermittelt die Daten zur KYC-Überprüfung an MANGOPAY.

MANGOPAY kann bei Auffälligkeiten im Rahmen dieser KYC-Überprüfung das E-Wallet des Nutzers suspendieren. MANGOPAY entscheidet über die KYC-Überprüfung selbstständig. INFUNATE hat keinen Einfluss auf diese Entscheidung.

Aufladen des E-Wallets

Guthaben ist in Form von E-Geld im E-Wallet verzeichnet.

Guthaben entsteht entweder indem der Nutzer die Funktion „Geld einzahlen“ auf der INFLUNATE Plattform nutzt oder indem ein anderer INFLUNATE Nutzer dem Nutzer E-Geld im Rahmen einer Transaktion (Spende) sendet.

Eine Einzahlung von Guthaben erfolgt unter Angabe des gewünschten Betrages und Auswahl der Währung.

Der Nutzer kann das E-Wallet mittels Kreditkarte (VISA oder Master Card), SEPA-Überweisung, Banküberweisung oder Klarna aufladen.

Die Daten werden mittels einer SSL-Verschlüsselung an MANGOPAY übertragen. Nutzer von Kreditkarten können die Zahlungsinformationen zu der jeweiligen Kreditkarte speichern und somit beim nächsten Einzahlungsvorgang ohne erneute Eingabe der Kreditkarteninformationen auf die Informationen zugreifen.
Der Nutzer achtet darauf, dass er den Einzahlungsvorgang mittels Kreditkarte nicht durch die Aktualisierung des Browsers unterbricht.

Das Guthaben im E-Wallet beschreibt den Betrag in E-Geld, der dem Nutzer zur Verfügung steht.

Der Nutzer kann die aktuelle Übersicht seiner Transaktionen jederzeit einsehen. INFLUNATE stellt eine Transaktionsübersicht aller zurückliegenden Transaktionen zur Verfügung.

Spende auslösen – Spende senden

Spenden können nur ausgelöst werden, soweit das E-Wallet mindestens den Spendenbetrag als Guthaben aufweist.

Der Nutzer sendet die Spende in dem er in der Kommentarfunktion unter einem Post auf einer Social Media Plattform „@influnate“ und sodann den gewünschten Betrag in EURO bzw. US-Dollar eingibt. Sobald der Kommentar mit der korrekten Beschreibung abgesendet wird, wird die Transaktion des angewiesenen Betrages vorgenommen, es sei denn der Nutzer hat einen 2FA in der INFLUNATE App aktiviert. Soweit der Nutzer eine 2FA für das Senden von Spenden aktiviert hat wird die Transaktion mit erfolgreichem Abschluss des 2FA – Prozesses ausgeführt.

Der Sender der Spende erteilt INFLUNATE den Zahlungsauftrag E-Geld vom E-Wallet des Senders zum E-Wallet des Empfängers zu transferieren. INFLUNATE führt die Zahlungsaufträge grundsätzlich sofort aus. Für die Ausführung gilt eine Frist von einem Tag. Innerhalb dieser Frist wird INFLUNATE den Zahlungsauftrag ausführen.

Soweit das E-Wallet nicht genügend Guthaben aufweist, wird die Zahlung von INFLUNATE nicht ausgeführt und dem Nutzer wird in der INFLUNATE App eine Benachrichtigung über unzureichende Mittel angezeigt. Die Transaktion wird dem Nutzer als „Transaktion wird verarbeitet“ angezeigt. Soweit das E-Wallet des Senders über ein ausreichendes Guthaben verfügt wird die Transaktion automatisch vorgenommen.

Sendet der Sender eine Spende an einen Empfänger, der über kein INFLUNATE Nutzerkonto verfügt, wird diese Transaktion als „Transaktion wird verarbeitet“ im Nutzerkonto des Senders angezeigt.

Spende über Social Media Plattform erhalten

Eine Spende kann sowohl ein bei INFLUNATE registrierter Nutzer als auch ein noch nicht registrierter Content Creator erhalten. Soweit der Nutzer bereits über ein E-Wallet bei INFLUNATE verfügt, erhält er eine Benachrichtigung über die Spende in der INFLUNATE App.

Soweit der Content Creator über kein E-Wallet bei INFLUNATE verfügt erhält er über die jeweilige Social Media Plattform eine Benachrichtigung. Diese Nachricht informiert den Content Creator über die Spende und enthält einen Link zur Homepage von INFLUNATE. Der Content Creator kann sich nun bei INFLUNATE registrieren und ihm wird nach abgeschlossenem Registrierungsvorgang automatisch die Spende in sein E-Wallet gutgeschrieben.

Spendeneingang im E-Wallet

Empfänger die über ein E-Wallet verfügen, bekommen Spenden automatisch im E-Wallet gutgeschrieben.

Bei Spendeneingang erhält der Empfänger eine Benachrichtigung in der INFLUNATE App.

Spenden können entweder im E-Wallet in der INFLUNATE App verbleiben oder vom Nutzer nach erfolgreichem Abschluss des KYC-Prozesses auf das vom Nutzer hinterlegte Bankkonto ausgezahlt werden.

Geld über Payment-Link erhalten

Der Nutzer erhält in der Influnate-App einen personalisierten Payment-Link. Dazu muss er sich einen Nutzernamen vergeben. Dieser Nutzername ist für jedermann bei Verwendung des Payment-Links einsehbar. Die Payment-URL wird mittels des Nutzernamens, der an das Ende des Payment-Links angefügt wird, personalisiert.

Diesen personalisierten Payment-Link kann der Nutzer und Empfänger des gesendeten Geldes jedermann zur Verfügung stellen. Der Sender klickt auf den Payment-Link und wird zum Login bzw. der Registrierung auf die Web App von Influnate weitergeleitet.

Soweit der Sender des Geldes bereits Inhaber eines Influnate E-Wallets ist, wird der vom Sender gewählte Geldbetrag nach Auswahl und Bestätigung automatisch von seinem E-Wallet abgebucht und dem E-Wallet des Empfängers gutgeschrieben.

Soweit sich der Nutzer einen personalisierten Payment-Link erstellt, erteilt er Influnate die Genehmigung den personalisierten Payment-Link bei Verwendung durch den Nutzer auf der jeweiligen Social Media Plattform öffentlich zugänglich zu machen. Der Nutzer verpflichtet sich, keinen irreführenden Nutzernamen zu verwenden. Der Payment-Link darf nicht nahelegen, dass er in Verbindung mit einem anderen Nutzer, einer anderen Person oder einem anderen Unternehmen steht. Der Nutzer verpflichtet sich, dass der Payment-Link nicht gegen Rechte Dritter verstößt und nicht gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.

Guthaben auszahlen

Vor der ersten Auszahlung von Guthaben auf ein vom Nutzer hinterlegtes Bankkonto ist der Nutzer verpflichtet einen KYC-Prozess beim Zahlungsdienstleister MANGOPAY zu durchlaufen. Dazu werden bei einem Nutzer, der als Privatperson angemeldet ist noch das Geburtsdatum, die Nationalität und das Aufenthaltsland abgefragt. Die Anforderungen und der Ablauf des KYC-Prozesses richten sich nach den Bestimmungen von MANGOPAY. MANGOPAY entscheidet selbstständig über den KYC-Prozess, INFLUNATE hat keinen Einfluss auf die Entscheidung von MANGOPAY im Zusammenhang mit einer KYC-Überprüfung.

Zur Auszahlung gibt der Nutzer den Auszahlungsbetrag ein und bestätigt die Auszahlung.

Auszahlungen von Guthaben sind für den Nutzer kostenfrei. Es kann maximal das im Nutzerkonto angezeigte Guthaben vom Nutzer abgebucht werden.

Sicherheit – Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA)

Der Nutzer kann optional eine weitere Sicherheitsebene für seine Transaktionen festlegen. Dazu aktiviert er in seinem Nutzerkonto unter „Sicherheitseinstellungen“ die 2FA. Mit Aktivierung der 2FA muss der Nutzer jede Auszahlung mittels einer OTP App verifizieren. Die Verifizierung jeder einzelnen Spende kann der Nutzer optional hinzufügen.

Für die 2FA wird dem Nutzer ein Passwort (OTP) per E-Mail zugesandt. Diese E-Mail enthält einen Link zur OTP-Verifizierung. Dort muss Nutzer das OTP eingeben und kann so die Transaktion finalisieren.

Rückbuchungen von Spenden

Ist der Empfänger einer Spende bereits Inhaber eines E-Wallets, so kann der Nutzer eine Spende nach der Übermittlung des Zahlungsauftrages nicht mehr widerrufen.

Ist der Empfänger nicht Inhaber eines E-Wallets und legt sich der Empfänger auch kein E-Wallet innerhalb von 14 Tagen bei INFLUNATE an, so kann der Sender die Spende jederzeit über die INFLUNATE App zurückbuchen.

In dieser Zeit wird der Status „Transaktion wird verarbeitet“ im Nutzerkonto des Senders angezeigt.

Ist der Empfänger nicht innerhalb von 14 Tagen Inhaber eines E-Wallets, veranlasst INFLUNATE eine Gutschrift auf das E-Wallet des Senders in Höhe des von ihm gesendeten Betrages.

Mindestbetrag der Spende – Sendelimit

Der Mindestbetrag einer Spende beträgt 1,00 EUR bzw. 1,00 US Dollar.
Der Maximalbetrag einer Spende beträgt 5.000,00 EUR bzw. 5.000,00 US Dollar.

Gebühren für die Dienste von INFLUNATE

INFLUNATE erhebt Gebühren für die Nutzung seiner Dienste. Die Transaktionsgebühr pro Spende beträgt 4,00% der jeweiligen Spendensumme.

Die Transaktionsgebühren sind sofort fällig. INFLUNATE zieht die Gebühr unmittelbar von der Spende ab, bevor der Differenzbetrag dem Empfänger gutgeschrieben wird.

Sorgfaltspflichten

Der Nutzer verpflichtet sich sorgfältig mit den Log-In-Daten umzugehen und diese nicht an Dritte weiterzugeben. Soweit sich eine andere Person als der Inhaber des Nutzerkontos Zugang zu einem Nutzerkonto verschafft und es so zu einer unberechtigten Zahlung kommt, geht dies zu Lasten des Nutzers.

Der Nutzer muss jede Tätigkeit unterlassen, die geeignet ist, den Betrieb von INFLUNATE oder der dahinterstehenden technischen Infrastruktur zu beeinträchtigen und/oder übermäßig zu belasten. Dazu zählen insbesondere die Verwendung von Software, Scripten in Verbindung mit der Nutzung der INFLUNATE App, sowie das automatische Auslesen, Blockieren, Überschreiben, Modifizieren, Kopieren von Daten und/oder sonstigen Inhalten.

Anzeigepflicht – Sperre

Stellt der Nutzer die missbräuchliche Verwendung, den Verlust bzw. Diebstahl seiner Benutzeridentifikation oder sonst eine nicht autorisierte Nutzung seines INFLUNATE Nutzerkontos fest, so wird er INFLUNATE unverzüglich informieren:

Diese Benachrichtigung erfolgt:

  • direkt per E-Mail an die folgende Adresse: info@influnate.io

INFLUNATE sperrt unverzüglich das Nutzerkonto.
INFLUNATE informiert MANGOPAY unverzüglich über die Sperrung. Der Vorfall wird gespeichert, Datum und Uhrzeit werden festgehalten. Eine Sperrungsnummer wird dem Nutzer zusammen mit dem Datum und der Uhrzeit der Sperrung mitgeteilt. Eine schriftliche Bestätigung dieser Sperrung erhält der Nutzer per E-Mail durch INFLUNATE.

Verhaltensregeln für die Nutzer

Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Nutzung von INFLUNATE gegen keine geltende Rechtsvorschrift zu verstoßen. Er stellt sicher, die Plattform nicht zur Finanzierung von rechts- oder sittenwidrigen Inhalten zu nutzen. Eine Prüf- und Kontrollverpflichtung übernimmt INFLUNATE nicht.

Verbotene Aktivitäten sind insbesondere:

  • Angabe falscher oder irreführender Daten,
  • Senden und Empfangen von Zahlungen, bei denen berechtigterweise der Grund zur Annahme besteht, dass das Geld aus betrügerischen oder sonstigen verbotenen oder strafrechtlichen relevanten Handlungen stammt,
  • Verstoß gegen geltendes Recht, insbesondere gegen Vorschriften der Terrorismusfinanzierung und Geldwäsche.

Der Nutzer hat Sorge zu tragen, dass seine technischen Voraussetzungen ausreichen, um INFLUNATE zu nutzen. Ein veralteter Browser, ein älteres Endgerät, eine langsame Internetverbindung oder das Fehlen nötiger Plug-Ins können dazu führen, dass das Angebot nicht oder nur teilweise genutzt werden kann.

Der Nutzer verpflichtet sich keine störenden Eingriffe jedweder Form auf das System von INFLUNATE vorzunehmen. Elektronische Angriffe auf INFLUNATE (einschließlich sämtlicher zum Betrieb der Plattform eingesetzter Hardware und Software) oder auf einzelne Nutzer sind verboten.

Insbesondere sind folgende Eingriffe unzulässig:

  • Hacking-Versuche (Umgehung und/oder Außerkraftsetzen von Sicherheitsmaßnahmen)
  • Denial-of-Service-Versuche, d.h. Versuche mit einer Vielzahl von generierten Anfragen an den INFLUNATE-Server diese in der Ausführung der Tätigkeit zu hindern, zu verlangsamen oder unzugänglich zumachen;
  • Prüfen, Scannen oder Testen der Schwachstellen im System.

Sofern ein Nutzer gegen diese Verhaltensregeln verstößt und INFLUNATE davon Kenntnis erhält, behält sich INFLUNATE das Recht vor das Nutzerkonto des Nutzers zu sperren oder Transaktionen zu verweigern. Der Nutzer wird per E-Mail über Sperrung informiert und erhält eine angemessene Frist um das Guthaben im E-Wallet auf ein Bankkonto umzubuchen. Er hat sodann sein Nutzerkonto zu löschen und INFLUNATE wird eine Löschung seines E-Wallets bei MANGOPAY einleiten.

Nutzung der Dienste

INFLUNATE stellt eine hohe Erreichbarkeit seiner Dienste sicher. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder betrieblichen Gründen, die nicht im Einflussbereich von INFLUNATE liegen, insbesondere bei höherer Gewalt und Verschulden Dritter, nicht zu erreichen ist. INFLUNATE kann die Bereitstellung der Dienste beschränken, sofern die Sicherheit der Internetseite, der Software oder der im Zuge der Nutzung der Dienste übermittelten Daten dies erfordern.

INFLUNATE ist jederzeit berechtigt einzelne Dienste zu ändern oder vorübergehend oder dauerhaft einzustellen. INFLUNATE gewährt dem Nutzer im Falle einer Änderung oder Einstellung der Dienste die Möglichkeit innerhalb einer angemessenen Frist die Guthaben in den E-Wallets auf die jeweils hinterlegten Bankkonten umzubuchen.

Haftung

INFLUNATE haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von INFLUNATE oder eines seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

INFLUNATE haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch ihn oder einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Vertragswesentliche Pflichten sind Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.

INFLUNATE haftet nicht für etwaige Minderungen durch Wechselkursschwankungen.

Beendigung des Nutzungsvertrages – Kündigung

Der Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit und kann jederzeit ohne das Einhalten einer Frist und ohne Angabe eines Grundes beendet werden. Dafür muss der Nutzer sein INFLUNATE Nutzerkonto über einen entsprechenden Link im Nutzerprofil löschen.

Eine Kündigung durch INFLUNATE ist unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zum Monatsende möglich, es sei denn die Kündigung erfolgt aus wichtigem Grund (Verstoß gegen Verhaltensregeln). Der Nutzer ist verpflichtet, nach Ablauf der Kündigungsfrist bzw. bei Kündigung aus wichtigem Grund sein Nutzerkonto unverzüglich zu löschen.

Soweit INFLUNATE entscheidet das Konto zu schließen, wird sich INFLUNATE mit dem Nutzer in Verbindung setzen, ihm die Gründe mitteilen und die Möglichkeit bieten bestehendes Guthaben abzubuchen.

INFLUNATE wird im Falle einer Löschung seitens des Nutzers oder durch eine Kündigung seitens INFLUNATE unverzüglich die Vertragsbeziehung zwischen dem Nutzer und MANGOPAY beenden.

Soweit ein Nutzer verstirbt oder nicht mehr geschäftsfähig ist, wenden sich die Vertreter an INFLUNATE, um eine Beendigung der Nutzung der Dienste herbeizuführen.

Höhere Gewalt

Ereignisse höherer Gewalt, die INFLUNATE die Erfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen unmöglich machen oder nicht unerheblich erschweren, berechtigen INFLUNATE die Erfüllung ihrer Verpflichtungen vorübergehend für die Dauer der Behinderung, auszusetzen.

Änderungen der allgemeinen Nutzungsbedingungen

INFLUNATE behält sich vor, die vorliegenden Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern, wenn hierfür ein sachlicher Grund besteht. Dieser ist insbesondere gegeben, wenn INFLUNATE sein Leistungsangebot erweitert/ändert oder bei Änderung der Rechtslage. INFLUNATE wird dem Nutzer eine Änderung rechtzeitig vorab mitteilen und ihm eine angemessene Frist einräumen dieser Änderung zu widersprechen. Widerspricht der Nutzer nicht innerhalb dieser Frist, so gilt dies als Zustimmung. In der Mitteilung über die geplante Änderung wird INFLUNATE auf die Bedeutung der Widerrufsfrist besonders hinweisen. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Hinweis Art. 14 ODR – Verordnung

Verbraucher haben die Möglichkeit im Streitfall auf dem Portal „Ihr Europa“ unter https://europa.eu/youreurope/citizens/index_de.htm ein Online-Schlichtungsverfahren unter Hinzuziehung einer anerkannten Schlichtungsstelle durchzuführen. Die Online-Schlichtungsplattform der EU ist unter https://ec.europa.eu/consumers/ord/ zu erreichen.

Dieses Online-Schlichtungsverfahren ist keine zwingende Voraussetzung für das Anrufen der ordentlichen Gerichte, sondern stellt eine alternative Streitbeilegungsform dar.
INFLUNATE ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Schlussbestimmungen

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen berührt dessen Wirksamkeit im Übrigen nicht. Eine unwirksame Bestimmung wird im Streitfall durch eine wirksame Bestimmung ersetzt, die der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und dem Interesse der Parteien entspricht.

Auf diese Nutzungsbedingungen findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur, sofern der Rechtswahl nicht zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entgegenstehen.

Sofern von diesen Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen Abschriften in andere Sprachen als Deutsch gefertigt werden, ist einzig die deutsche Fassung rechtsverbindlich.

Informationen zum Fernabsatzvertrag / Widerrufsrecht

Informationen für den Verbraucher zur Erfüllung der Informationspflichten vor Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts.

Widerrufsrecht
Ist der Nutzer Verbraucher, so kann er die auf Abschluss des Nutzungsvertrages gerichtete Erklärung wie folgt widerrufen:

Widerrufsbelehrung:
Der Nutzer kann die Vertragserklärung auf Abschluss des Nutzervertrages innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels eindeutiger Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (Brief, Telefon, E-Mail), jedoch nicht vor Vertragsschluss und nicht vor Erfüllung der Informationspflichten gemäß Artikel 246b § 1 Absatz 1 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 Nummer 7-12, 15 und 19 sowie Artikel 248 § 11 Absatz 1 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger erfolgt.

Der Widerruf ist zu richten an:
INFLUNATE GmbH,
Friedrichstraße 186,
10177 Berlin,
Telefon: 036165353865

E-Mail: info@influnate.io

Widerrufsfolgen:
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. INLFUNATE wird das Nutzerkonto des Nutzers löschen und eine Löschung des E-Wallets bei MANGOPAY erwirken.

Allgemeine Gewinnspiel-Teilnahmebedingungen der INFLUNATE GmbH

§ 1 Anwendungsbereich und Veranstalter

Diese Teilnahmebedingungen regeln die Bedingungen für die Teilnahme an Gewinnspielen. Die Beschreibung und der Ablauf des Gewinnspiels erfolgen im Rahmen der jeweiligen Gewinnspielaktion.

Diese Bedingungen finden Anwendung, wenn Personen an Gewinnspielen und Ausschreibungen der INFLUNATE GmbH, Friedrichstraße 186, 10117 Berlin teilnehmen.

Mit der Teilnahme am jeweiligen Gewinnspiel werden diese Bedingungen angenommen.

§ 2 Teilnahme

Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren. Ausgeschlossen sind Mitarbeiter der INFLUNATE GmbH, sowie Mitarbeiter von Kooperationspartnern, die mit der Erstellung und Abwicklung des Gewinnspiels beschäftigt sind/waren.

§ 3 Gewinn und Benachrichtigung

Die Gewinne werden in der jeweiligen Gewinnspielaktion beschrieben.

Die Gewinner werden bis spätestens eine Woche nach Teilnahmeschluss nach dem in der Gewinnspielaktionsbeschreibung angegebenen Zufallsprinzip ermittelt.

Die Gewinner werden per Social-Media-Kommentar-Funktion oder in einer gesonderten Information seitens INFLUNATE benachrichtigt und aufgefordert eine E-Mail an die dort angegebene Adresse zu senden, in der die persönlichen Daten wahrheitsgemäß und vollständig übermittelt werden. Diese Daten dienen der Zusendung des Gewinns.

Geht vom Gewinner innerhalb in der E-Mail von INFLUNATE angegebenen Frist keine E-Mail ein, erlischt der Gewinnanspruch.

Der Gewinn ist nicht übertragbar, er kann nicht getauscht oder in bar ausgezahlt werden.

Der Gewinner akzeptiert einen Ersatzgewinn, soweit Umstände vorliegen, die INFLUNATE nicht zu vertreten hat. Dies gilt insbesondere für Gewinne, die von Sponsoren gestellt werden.

Handelt es sich um Waren/physische Gewinne werden diese dem Gewinner per Post an die angegebene Anschrift zugesendet. Mit Übergabe des Gewinns an eine Transportperson geht die Gefahr auf den Gewinner über. INFLUNATE haftet nicht für Lieferschäden.

§ 4 Datenschutzhinweise zum Gewinnspiel

Wenn Sie an einem unserer Gewinnspiele teilnehmen, verarbeiten wir je nach Gewinnspiel die nachfolgenden Daten:

  • E-Mail-Adresse
  • Name
  • Adresse

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels, z.B. um festzustellen, ob Sie teilnahmeberechtigt sind und ggf. zur Übersendung des Gewinns. Eine Teilnahme am Gewinnspiel ist nur möglich, wenn Sie uns die entsprechenden Daten zur Verfügung stellen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist somit Art. 6 Abs. 1 lit. b) der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Wir löschen Ihre Daten 90 Tage nach dem Ende des Gewinnspiels, sofern eine Verarbeitung nicht auf eine andere Rechtsgrundlage gestützt werden kann.

§ 5 Vorzeitige Beendigung

INFLUNATE behält sich das Recht vor, Gewinnspiele jederzeit, auch ohne Einhaltung von Fristen, ganz oder teilweise vorzeitig beenden oder in seinem Verlauf zu ändern oder wenn es aus technischen (u.a. Manipulation, Fehler der Software, Computervirus) oder rechtlichen Gründen (u.a. seitens der genutzten Plattform) nicht möglich ist, eine ordnungsgemäße Durchführung des Gewinnspiels zu garantieren.

§ 6 Ausschluss von Teilnehmern

INFLUNATE ist berechtigt, Teilnehmer für Verstöße gegen diese Teilnahmebedingungen auszuschließen. Dies gilt insbesondere, wenn Teilnehmer falsche Angaben machen. Handelt es sich bei einem ausgeschlossenen Teilnehmer um einen bereits ausgelosten Gewinner, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

§ 7 Schlussbestimmung

Es gilt deutsches Recht. Ein Rechtsweg zur Überprüfung der Auslosung ist ausgeschlossen.

 

Das war jetzt aber viel Text!

Dann wird es Zeit für eine Donation.

Melde dich jetzt an